Selbstverständnis und Stiftungszweck

Zukunft ist machbar. Die Welt im Wandel – der Mensch im Mittelpunkt

Die Stiftung für Zukunftsfragen, eine Initiative von British American Tobacco, will einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft leisten. Zu diesem Zweck initiieren wir die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen sowie die Entwicklung von Ansätzen zur nachhaltigen Lösung künftiger Herausforderungen unserer Gesellschaft. Wir widmen uns verantwortungsbewusst der Zukunft und geben positive Impulse, um als Wegweiser und Weichensteller bereits heute auf das Morgen vorzubereiten.

„Die Welt im Wandel – der Mensch im Mittelpunkt”: Dieser Leitsatz steht im Zentrum unseres wissenschaftlichen Interesses. Im Fokus unserer Arbeit steht hierbei die soziale und kulturelle Lebensqualität, da diese im 21. Jahrhundert zu den höchsten Werten unserer Gesellschaft zählt. Mithilfe von quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden gewinnen wir Erkenntnisse, welche wir frei und unabhängig analysieren und interpretieren. Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, Politik und Gesellschaft stellen wir unsere Forschungsergebnisse sowohl jedem fachlich Interessierten als auch der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung und bieten somit Ansätze zu einer weiterführenden gesellschaftlichen Diskussion.

„Zukunft ist Herkunft“: Nur wer zurückblickt, kann auch nach vorne schauen. Jetzt und heute beginnt die Zukunftsarbeit – in sozialer Verantwortung treffen wir fundierte, wissenschaftlich überprüfbare Aussagen zur Zukunftsentwicklung der Gesellschaft. Die Menschen erwarten schließlich verlässliche Antworten – nicht nur auf die Frage „Wie werden wir in Zukunft leben?“, sondern auch „Wie wollen wir in Zukunft leben!“. Die Stiftung macht sich somit zum Anwalt von Vision und Verantwortung.

Unabhängige, gemeinnützige Forschungs- und Bildungsarbeit

Die Stiftung für Zukunftsfragen wurde von British American Tobacco mit dem Zweck gegründet, als unabhängige und gemeinnützige Institution die Förderung von Wissenschaft und Forschung zu verfolgen. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Auseinandersetzung mit Zukunftsfragen und der Formulierung von Ansätzen zur nachhaltigen Lösung zukünftiger Herausforderungen unserer Gesellschaft. Im Fokus der Arbeit steht sowohl die Förderung der Erwachsenenbildung – insbesondere der Aus-, Fort- und Weiterbildung – sowie des Informationsaustausch über Forschungserkenntnisse mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie der Wissensweitergabe an die Gesamtgesellschaft.

Die Verwirklichung des Stiftungszwecks erfolgt vor allem durch:

  • die frühzeitige Erkennung gesellschaftlicher Herausforderungen durch wissenschaftliche Forschungsarbeit und -projekte auf Basis empirischer Datenerhebung;
  • die Bereitstellung und Verbreitung der wissenschaftlichen Forschungsergebnisse durch Publikationen, Newsletter, Vorträge, Symposien, Bildungsveranstaltungen und Studienreisen;
  • die Förderung des Informationsaustausches und der Meinungsbildung zur Verankerung der Forschungserkenntnisse in der Öffentlichkeit durch Gesprächskreise, Symposien, Veranstaltung von und Teilnahme an Kongressen sowie durch Pressekonferenzen und sonstige Medien- und Pressearbeit;
  • sowie Kooperationen und gemeinsame Projekte mit Institutionen und Organisationen, die einen der Stiftungszwecke verfolgen.