Der Freizeitbrief, 22, 3. Jg., Dezember 1982

 Text als PDF downloaden

Video-Weihnachten?

    Video-Weihnachten?

    Schwer bepackt laufen Weihnachtsmann oder Christkind in diesen Tagen durch die vorweihnachtlichen Straßen. Video total heißt die Devise. Die neuen Spielzeuge der achtziger Jahre werden auf vielen Gabentischen stehen. Sie sind der Renner der Saison.

    Vor und nach dem Gänsebraten werden Alt und Jung keine Zeit versäumen, den verführerischen Video-Spaß auszuprobieren, Betriebsanleitungen zu entschlüsseln und sich vor dem Bildschirm von anderen unterhalten zu lassen.

    Fällt Weihnachten wie dieses Jahr auf ein Wochenende, gilt es, das Fest im Eiltempo zu durchmessen. Denn die weihnachtliche Freizeit ist knapp. Langt sie doch kaum, die Hektik der Vortage abzuschütteln oder gar Besinnlichkeit einkehren zu lassen. Doch je mehr die kostbaren freien Stunden mit Betriebsamkeit ausgefüllt werden, desto schwerer wird sich die erträumte Weihnachtsstimmung der Kindertage einstellen.