Detail

Forschung Aktuell

Vom Bürostuhl in den Liegestuhl? Mehr als 2/3 aller Reisenden arbeiten fast bis zur letzten Minute

Diese Woche beginnen in den ersten Bundesländern die Sommerferien und für die Mehrheit der Deutschen geht es in den langersehnten Urlaub. Ganz egal wohin es geht, die Erwartungen an die besten Wochen des Jahres sind hoch – umso wichtiger ist es, den Stress vor Beginn des Urlaubs möglichst gering zu halten.

Die gemeinnützige BAT-Stiftung für Zukunftsfragen ist in einer aktuellen Untersuchung daher der Frage nachgegangen, wie lange die Bundesbürger vor dem Reisebeginn aufhören zu arbeiten, um entspannt in den Urlaub zu starten. Hierfür wurden repräsentativ über 4.000 Bundesbürger in persönlichen Befragungen (face-to-face) interviewt.

Fest steht: Für über zwei Drittel aller Reisenden startet der Urlaub schlagartig und meist mit Stress. So geht mehr als jeder dritte Deutsche buchstäblich bis zur letzten Minute seiner alltäglichen Tätigkeit nach und wechselt von Bürostuhl gleich in den Liegestuhl.

Die Ergebnisse im Detail lesen Sie in unserem neuesten Forschung aktuell, 263, 36. Jg., 1.7.2015.