Suche

Anzeige der Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 38

Der Freizeitbrief, 25, 4. Jg., April 1983

... Zeitbudget Zeitnot Übertriebener Ehrgeiz stört in der Freizeit Die neue „Freizeitpersönlichkeit“ ist fröhlich, tolerant und gesellig Lebensfreude und Heiterkeit, Toleranz und Kontaktfähigkeit sind wichtige Eigenschaften, die den Mitmenschen zu einem sympathischen Partner im täglichen ...

Der Freizeitbrief, 41, 6. Jg., Juni 1985

... über alles Abenteuerurlaub Atmosphäre Badeurlaub Bruttoinlandsglück Destinationsmanagment Eigeninitiative Entwicklungspotential Kurzurlaub Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Massentourismus Reiseformen Reiseintensität Reiseprognose ... keine Marktsättigung gibt - solange das Geld reicht. Wird das Geld aber knapp, kommt es zwangsläufig zu Umschichtungen im Freizeitbudget. Auf

Der Freizeitbrief, 23, 4. Jg., Januar 1983

... Eigeninitiative Entwicklungspotential Freizeit Freizeitaktivitäten Freizeitausgaben Freizeitbeschäftigung Freizeitkultur Freizeitpassivitäten Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage Sozialer Status Spaßgesellschaft Wohlbefinden ...

Forschung aktuell, 144, 19. Jg., 10.11.1998

... Freizeitausgaben Freizeitbeschäftigung Freizeitkultur Freizeitpassivitäten Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage ... Zu vorschnell und zu vordergründig wurde Lebensqualität mit Lebensstandard verwechselt und Lebensfreude einfach mit Kauflust gleichgesetzt. Wer in Zukunft an dem prognostizierten ... gewinnen. Opaschowski: "Was Fitness, Sun und Fun für die Jüngeren, sind Sinn, Vitalität und

Der Freizeitbrief, 44, 6. Jg., November 1985

... Eigeninitiative Entwicklungspotential Erziehungsziele Familien Familienstruktur Ganztagsbetreuung Kinderfreundlichkeit Kinderlosigkeit Lebensfreude Lebenskonzepte Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Patch-Work-Familien Sabbaticals Sinnfrage ... der Arbeit zur Mangelware wird, entwickeln sich neben traditionellen Arbeitstugenden wie Ehrgeiz, Leistung und Erfolg neue Freizeitwerte wie

Freizeit aktuell, 84, 10. Jg., 13.09.1989

... Freizeit Freizeitaktivitäten Freizeitausgaben Freizeitbeschäftigung Freizeitkultur Freizeitpassivitäten Gewerkschaften Jobnomade Kombi-Lohn Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Nebenberufsgesellschaft Normalerwerbsbiografie Sinnfrage ... immer wichtiger Es wächst eine neue Arbeitnehmer-Generation heran, die bei allem Fleiß auch fröhlich ist. Die für ihr Berufsleben auch

Der Freizeitbrief, 57, 8. Jg., 11.03.1987

... Motor des Wertewandels. Sie verändert das Bewußtsein, Spaß und Lebensgenuß werden als genauso wertvoll betrachtet wie Leistung und Besitz; Lebensfreude und Offenheit als ebenso lebenswichtig eingeschätzt wie Fleiß und Pflichtbewußtsein. Doch die Lebensfreude, die man sich wünscht, läßt sich nicht so schnell lernen, auch nicht bis zum Jahr 2000. Dazu Opaschowski: „Je eher wir uns auf die kommende ...

Der Freizeitbrief, 73, 9. Jg., 25.10.1988

... ab 14 Jahren danach befragt, welche Eigenschaften heute im Freizeitleben „sehr wichtig“ sind. Für die Mehrheit der Bundesbürger (65 %) ist Lebensfreude eine fast selbstverständliche Voraussetzung für sinnerfüllte Freizeitgestaltung. Doch bereits an zweiter Stelle folgt die Fähigkeit, sich in ...

Freizeit aktuell, 79, 10. Jg., 27.04.1989

... aktuell, 79, 10. Jg., 27.04.1989 Der deutsche Sonntag: „Ganz schön - langweilig!“ Bruttoinlandsglück Eigeninitiative Entwicklungspotential Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage Sozialer Status Wohlbefinden Der deutsche Sonntag: ...

Freizeit aktuell, 93, 11. Jg., 30.10.1990

... am Leben und ein schönes Zuhause. War die Pflichterfüllung das Arbeitsideal, so ist die Lebensfreude das Freizeitideal. Für die Jugend bedeutet Lebensfreude Spaß haben, sich vergnügen, für die Älteren keine Sorgen haben, etwas freiwillig und ohne ... binnen kurzem schon zum Alptraum. Die Massenmotorisierung gleicht eher einem Horrortrip, die