Suche

Anzeige der Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 49

Forschung aktuell, 144, 19. Jg., 10.11.1998

... Freizeitpassivitäten Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage Sozialer Status ... Lebensqualität verbessern und nicht nur ihren materiellen Lebensstandard erhöhen." Neue Senioren: Die wahren Postmaterialisten Vor einem ... Fleck'. Zu vorschnell und zu vordergründig wurde Lebensqualität mit

Der Freizeitbrief, 23, 4. Jg., Januar 1983

... Freizeit Freizeitaktivitäten Freizeitausgaben Freizeitbeschäftigung Freizeitkultur Freizeitpassivitäten Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage Sozialer Status Spaßgesellschaft Wohlbefinden Zeitbudget Zeitnot Bundesbürger wünschen sich ...

Freizeit aktuell, 108, 14. Jg., 11.03.1993

... Inszenierung Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage ... der Lebenszufriedenheit in West und Ost Obwohl der Lebensstandard in Deutschland europaweit ohnegleichen ist, sind die ... Ostdeutsche (16 %) glaubt daran, daß der höhere Lebensstandard auch zu mehr Lebensqualität für den einzelnen und die ...

Forschung aktuell, 190, 27. Jg., 02.05.2006

... der Ehrlichkeit Bruttoinlandsglück Eigeninitiative Entwicklungspotential Freiheit Generation V Ichlinge Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Selbstbestimmung Selbstverantwortlichkeit Sicherheit Sinnfrage Sozialer Status Sozialkompetenz ... der Leiter des Instituts. „Bei Wohlstand denken die meisten Deutschen mehr an die soziale Lebensqualität als an die bloße Steigerung des

Forschung aktuell, 150, 20. Jg., 12.10.1999

... Freizeit Freizeitaktivitäten Freizeitausgaben Freizeitbeschäftigung Freizeitkultur Freizeitpassivitäten Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage Sozialer Status Spaßgesellschaft Wohlbefinden Zeitbudget Zeitnot Freizeit-Monitor 1999 Nach ... der Bundesbürger spiegeln sich Werte und Märkte, Bedürfnisse und Ansprüche wider. Opaschowski: "Materieller Wohlstand und höherer

Der Freizeitbrief, 27, 4. Jg., August 1983

... kompensiert in vielen Fällen das Null-Wachstum der Haushaltskasse. Möglich wird die auf diese Weise erzielbare Aufrechterhaltung des Lebensstandards nur durch das Mehr an Freizeit, das die Bundesbürger gegenüber früher zur Verfügung haben.“ Vom neuen Trend profitiert am stärksten die ...

Freizeit aktuell, 79, 10. Jg., 27.04.1989

... deutsche Sonntag: „Ganz schön - langweilig!“ Bruttoinlandsglück Eigeninitiative Entwicklungspotential Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage Sozialer Status Wohlbefinden Der deutsche Sonntag: „Ganz schön - langweilig!“ Die zwei ...

Forschung aktuell, 248, 34. Jg., 01.08.2013

... Bundesbürgern an. Diese umfasst für zunehmend mehr Deutsche neben der Angst, sich Kinder schlichtweg nicht leisten zu können bzw. den eigenen Lebensstandard einschränken zu müssen, vor allem die Sorge, Familie und Beruf nicht vereinbaren zu können und die eigene Karriere zu vernachlässigen. Zudem ... keine absolute Sicherheit im Job oder bei der Partnerwahl, der richtige Zeitpunkt ist nie da und die Einschränkungen bei der Freiheit und dem

Forschung aktuell, 182, 25. Jg., 24.08.2004

... Jg., 24.08.2004 „Zeitwohlstand“: Der neue Luxus Bruttoinlandsglück Eigeninitiative Entwicklungspotential Lebensfreude Lebensqualität Lebenssinn Lebensstandard Lebensunternehmertum Lebenszufriedenheit Sinnfrage Sozialer Status Wohlbefinden „Zeitwohlstand“: Der neue Luxus Deutschland, wann ist ... galt, wird nun auch von der privaten Lebenszeit gefordert: Produktivität und Nützlichkeit. Und das heißt konkret: Familienfürsorge,

Forschung aktuell, 255, 35. Jg., 15.05.2014

... (62 %). Fast ebenso häufig werden finanzielle Gründe angeführt (61 %). Viele Paare können sich keine Kinder leisten bzw. wollen ihren eigenen Lebensstandard nicht verändern. Der Wunsch, die berufliche Karriere nicht zu vernachlässigen (59 %), sowie die Sorge, Familie und Beruf nicht vereinbaren zu ... haben viele Deutsche schlichtweg Angst. Sie haben Angst, ihre Freiheit aufgeben zu müssen, die Karriere zu vernachlässigen oder den eigenen