Qua vadis, Freizeit? Fachtagung über Freizeitprobleme in der zweiten Hälfte der 80er Jahre 

Der Freizeitbrief, 51

3. Juli 1986

Dowload Beitrag als PDF

(inkl. Grafiken wenn vorhanden)

Qua vadis, Freizeit? Fachtagung über Freizeitprobleme in der zweiten Hälfte der 80er Jahre

Fast 30 Jahre sind vergangen seit der letzten Fachtagung, die sich 1957 mit Problemen der Freizeit in der Industriegesellschaft auseinandersetzte. Mittlerweile nahm die täglich frei verfügbare Zeit weiter zu – von damals 2,7 auf heute rund 4,5 Stunden.

Freizeit ist jedoch nicht nur Freiheit, Freude und Lebensgenuß geblieben. Mit dem Mehr an Freizeit ist bei vielen Menschen auch das Gefühl der Langeweile gewachsen.

Über Probleme im Umgang mit der Freizeit und mögliche Lösungsansätze diskutieren am 18. und 19. September Wissenschaftler und Experten in Hamburg . Diese Fachtagung richtet sich an alle, die sich beruflich und politisch mit der Freizeit auf dem Weg in die 90er Jahre beschäftigen.

Veranstalter sind u.a. die Deutsche Gesellschaft für Freizeit (DGF) und das BAT Freizeit-Forschungsinstitut. Tagungsprogramm und Anmeldeformular sind bei beiden Institutionen erhältlich.

Ihre Ansprechpartnerin

Ayaan Güls
Pressesprecherin

Tel. 040/4151-2264
Fax 040/4151-2091
guels@zukunftsfragen.de

Beitrag teilen:

Ähnliche Beiträge

  • Forschung aktuell, 297

    20. September 2022

  • Forschung aktuell, 296

    22. Juli 2022

  • Forschung aktuell, 294

    30. Dezember 2021

  • Forschung aktuell, 292

    7. Juli 2021

  • Forschung aktuell, 291

    10. Juni 2021

  • Forschung aktuell, 289

    24. November 2020

  • Forschung aktuell, 285

    26. Mai 2019

  • Forschung aktuell, 284

    10. Mai 2019

  • Forschung aktuell, 283

    6. März 2019

  • Forschung aktuell, 281

    27. Dezember 2018

  • Forschung aktuell, 280

    15. November 2018

  • Forschung aktuell, 278

    18. Juli 2018